Allergisches Kontaktekzem – warum Antihistamin oft nicht hilft

Insgesamt gibt es 3000 bekannte Umwelt-Kontakt-Allergene und weitere 10 000 potentielle Pflanzen die ein allergisches Kontaktekzem auslösen zu können.

Allerding wird der Juckreiz oft allein durch den Kontakt mit dem Allergen vermittelt und nicht durch Zellen in der Haut, die aktiviert werden und dann Histamin freisetzen. Daher lindert Antihistaminika nicht solche Beschwerden.

Quelle / Weiterlesen: pharmazeutische-zeitung.de
Studie: ⇒ Acute itching in eczema patients linked to environmental allergens

Endlich! Der Mindestzuckergehalt von Limonaden fällt weg

Limonaden in Deutschland müssen bisher einen Zuckergehalt von mindestens sieben Prozent aufweisen. Nach erheblichem Druck von Außen hat nun der Fachausschuss der deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) beschlossen, dass der Mindestzuckergehalt von Limonaden gestrichen wird.

Man muss aber die „Abweichung“ mit einem Aufkleber kenntlich machen.

Quelle / Weiterlesen: yahoo.finanzen

Industrie-Sponsoring der EU-Ratspräsidenschaft

Den Vorsitz der EU-Ratspräsidenschaft, einem der wichtigsten europäischen Entscheidungsorgan, hat zur Zeit Portugal inne.

E-MAIL-AKTION von Foodwatch: Schluss mit dem Sponsoring der EU-Ratspräsidenschaft!

Die portugiesische Regierung lässt sich bei ihrer aktuellen Ratspräsidentschaft von drei Unternehmen sponsern. Darunter befinden sich der Vertreiber von Pepsi, Lipton und Gatorade in Portugal (sumol + compal) und The Navigator Company, Europas größtes Unternehmen für Papierprodukte, das mit Monokulturplantagen und Waldbränden in Portugal und Landgrabbing in Mosambik in Verbindung gebracht wird.

Quelle / Weiterlesen: foodwatch.de

Statt Kohle nun Holz in Grosskraftwerken verbrennen?

Was tun mit den Kohlekraftwerken? Ganz einfach: Holz wird als erneuerbare Energie deklariert und plötzlich hat man wieder eine saubere Klimabilanz.

Woher könnte das Holz kommen? Die Hamburger Umweltbehörde und die Wärme Hamburg GmbH prüfen zurzeit, im Kraftwerk Tiefstack Holzbiomasse aus Namibia zu verfeuern. 

Quelle / Weiterlesen: robinwood.de

Zuviel Wasser für Früherdbeeren aus Spanien

Früherdbeeren kommen meist aus Spanien. Das Problem: 1kg Erdbeeren müssen mit 280 Liter Wasser bewässert werden und das ist im Süden Spaniens knapp. Dadurch sinkt der Grundwasserspiegel so stark ab, dass die Felder nur durch 1.000 illegale Brunnen bewässert werden können.

Quelle / Weiterlesen: oekotest.de