Reduzierter Vitamin-K-Status als Risikofaktor für COVID-19

Ein signifikanter Anteil der mit SARS-CoV-2 infizierten Patienten entwickelt ein Atemversagen. Thromboembolien sind auch bei der Coronavirus-Krankheit 2019 (Covid-19) weit verbreitet. Vitamin K spielt eine Rolle bei der Gerinnung und möglicherweise auch bei Lungenerkrankungen.

Studie: ⇒ Reduced Vitamin K Status as A Potentially Modifiable Prognostic Risk Factor in COVID-19

Spülschwämme in die Mikrowelle?

Neben den Bakterien befinden sich Viren, das Treibhausgas Methan, Archaeen, Pilze und einzellige Tiere in den Schwämmen.

Die Bakterienzahl lässt sich durch die Mikrowelle zu fast 100% senken. Der Wiederbefall ist aber relativ schnell und die Bakterien verändern ihre Stoffwechselleistung. „„Dies kann man als einen Schutzmechanismus gegen den Mikrowellenstress interpretieren“.

Es ist daher sinnvoll, die Schwämme nur wenige male in der Mikrowelle zu desinfizieren.

Quelle / Weiterlesen: naturheilkunde-pompakt.de
Studie: ⇒ Metagenomic Analysis of Regularly Microwave-Treated and Untreated Domestic Kitchen Sponges

Face Shield aus Plastik oder Gesichtsschutz

Gesichtsvisiere können laut dem Robert Koch Institut (RKI) nur die „direkt auf die Scheibe auftretenden Tröpfchen auffangen“. Daher taugen sie nicht optimal für den Fremdschutz und ersetzen so in den meisten Bundesländern nicht die Maskenpflicht.

Quelle / Weiterlesen: oekotest.de

Weniger Anibiotika in Tierställen durch gesetzliche Vorgaben?

Die in der Vergangenheit beschlossenen Gesetze zur Reduzierung von Antibiotika in der Tiermast helfen nur zu Teil.

Laut einem internen Bericht des Bundeslandwirtschaftsministeriums

  • sank bei Schweinen und Ferkeln der Antibioikaeinsatz innerhalb von drei Jahren um mehr als 40 Prozent,
  • bei Hühnern, Puten und Kälbern hat sich kaum etwas zum besseren verändert
  • bei Hühner und Puten geht man davon aus, dass hochwirksame Antibiotikas (Reserveantibiotikas) sogar erheblich höher dosiert werden als in der Vergangenheit.

Quelle / Weiterlesen: sueddeutsche.de ⇒

Zu trockene Luft in Innenräumen schadet der Immunabwehr gegen Grippeviren

  • Das Einatmen von trockener Luft löst Stressreaktionen aus und schwächt dadurch das Immunsystem.
  • Die Grippeviren haben bleiben länger infektiös und dadurch steigt das allgemeine Infektionsrisiko.
  • Der Verlauf der Grippeinfektion ist schwerer (stärkere Krankheitssymptome, höhere Sterblichkeitsrate).

Quelle / Weiterlesen: wissenschaft-aktuell.de ⇒
Studie: ⇒ Low ambient humidity impairs barrier function and innate resistance against influenza infection

 

Krankenhausinfektionen oft Hausgemacht und unzureichend behandelt

  • 1/3 aller Staphylococcus aureus-Blutstrominfektionen werden allein durch Gefäßkatheter verursacht. Dies wäre laut diesem Bericht vermeidbar.
  • Oft haben Krankenhäuser keine Ärzte mit einer Spezialisierung in Infektiologie (insbesondere kleinere Krankenhäusern).

Eigene Anmerkung: daher wäre es ratsam vor jeder Operation zu fragen, ob ein Facharzt für Infektiologie am Krankenhaus tätig ist.

Quelle / Weiterlesen: internisten-im-netz.de ⇒

Filmtipp: Gefährliche Keime im Hähnchenfleisch von frontal21

Hierzu zwei Zitate von Gerd-Ludwig Meyer, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie und früherer  Landwirt.

  • „Es hat seit 2005 eine Explosion sozusagen an multiresistenten Keimen gegeben und an Patienten, die mit diesen multiresistenten Keimen auf Intensivstationen zu kämpfen haben“.
  • In einem Zeitraum von zehn bis 15 Jahren gehe ich davon aus – alles unter der Maßgabe, dass es so weitergeht – dass wir keine wirksamen Antibiotika mehr haben.“

Quelle / Weiterlesen: zdf.de

Hohe Salzmengen kann Allergien und Neurodermitis fördern

Forscher der Technischen Universität München fanden heraus, dass Kochsalz (Natriumchlorid) allergietypische IgE-Antikörper freisetzt indem es T-Zellen in Th2-Zellen umprogrammiert.

Bei Neurodermitispatienten fanden Sie zudem heraus, dass der Natriumwert in der Haut um bis zum 30-fachen höher war als bei Menschen mit gesunder Haut. Das biete auch beste Bedingungen für salzliebende Bakterien (z.B. für Staphylococcus aureus).

Quelle / Weiterlesen bei: frm2.tum.de ⇒
Studie: ⇒ Sodium chloride is an ionic checkpoint for human Th2 cell responses and shapes the atopic skin microenvironment

Garnelen – 7 von 17 Proben waren mit resistenten Keimen belastet

Befallen waren laut der „Kassensturz“ (ein wöchentliches Magazin für Konsum, Geld und Arbeit in der Schweiz) auch zwei Bio-Produkte.

Hygienemassnahmen und gut braten sollen die Gefahren verhindern.

Eigen Anmerkung: warum solche Produkte nicht verboten werden, ist mir ein Rätsel. Grund für diese Zustände sind die Zuchtbedingungen. Laut Greenpeace würden die Garnelen oder auch Shrimps ohne Antibiotika in einer „Bakterien-Soße“ schwimmen und hoher Antibiotikaeinsatz = hohe Gefahr für resistente Keime.

Quelle / Weiterlesen bei: srf.ch ⇒

30 Prozent vermeidbare Antibiotikabehandlungen bei Erkältungskrankheiten

Dies betrifft den ambulanten Bereich und vor allem deshalb, weil die meisten Atemwegsinfekte eine virale Ursachen haben. Deshalb ist eine antibiotischen Therapie (wirkt gegen Bakterien) kaum hilfreich.

Folge:

  • es werden Medikamenten-Nebenwirkungen in Kauf genommen
  • und der nicht angezeigte Einsatz verschlechtert die Resistenzlage.

Laut diesem Bericht benötigen 90 % der hustenden Kindern benötigen kein Antibiotikum, außer das Fieber steigt über 39 °C und das über mehr als drei Tage.

Quelle / Weiterlesen bei: aerztezeitung.de ⇒

Warum Erreger vom Typ Staphylococcus aureus oft so schwer zu behandeln sind

Multiresistente Staphylococcus aureus Bakterien nutzen das bislang unbekannte Protein TarP (teichoic acid ribitol P) als „Tarnkappe“.

Die MRSA-Keime sind damit für das Immunsystem nicht als Erreger erkennbar und werden deshalb auch nicht bekämpft.

Eine  Möglichkeit dies zu verhindern sind Bakteriophagen. Das sind eine Klasse von Viren, welche MRSA-Keime befällt und sich von ihnen ernährt (= natürliche Feinde der Krankheitserregern).

Quelle / Weiterlesen bei: mpg.de ⇒
Studie :⇒ Methicillin-resistant Staphylococcus aureus alters cell wall glycosylation to evade immunity

Das natürliche Zuckermolekül D-Mannose gegen Blasenentzündung

D-Mannose ist ein Einfachzucker und natürlicher Bestandteil der Blasenwand. Wenn es in höheren Mengen aufgenommen wird, schützt es die Blasenwand vor einem Befall mit E. coli-Bakterien.

Grund: diese zuckerliebenden Erreger werden durch D-Mannose-Moleküle daran gehindert sich in der Blasenwand festzusetzen und können mit dem Urin ausgeschieden werden.

D-Mannose kann sowohl bei einer bestehenden Blasenentzündung (unterstützend) wie auch zur Prophylaxe hilfreich sein.

Rezeptfrei zu kaufen gibt es D-Mannose zum Beispiel in Drogerien, in der Apotheke oder im Handel als Nahrungsergänzungsmittel.  Als mögliche Nebenwirkung zählen Verdauungsbeschwerden.

Quelle / Weiterlesen bei: pharmawiki.ch ⇒
Studie :⇒ D-mannose powder for prophylaxis of recurrent urinary tract infections in women: a randomized clinical trial

Viele Krankheitserreger in Fleisch und Wurstprodukten

  • Jede achte streichbare Rohwurst wie Mett- und Teewurst ist mit Listerien belastet
  • Hühnerfleisch enthielt zu etwa 50 % den Durchfallkeim Campylobacter
  • Schweineschlachtkörper zu 3 % Salmonellen
  • Shigatoxin-/verotoxinbildende E. coli (STEC/VTEC) wurden zu 40 % bei Rehen und zu 30 % Rindern gefunden

Quelle / Weiterlesen bei: gesundheitsstadt-berlin.de ⇒
Studie als PDF: ⇒ Zoonosen-Monitoring 2017, Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

88 Prozent der Mandel-OPs bei Kindern sind unnötig oder sogar schädlich

Diese britische Studie prangert diese extrem hohe Anzahl an medizinischen Fehlentscheidung an.

„Wir empfehlen erst zu operieren, wenn ein Kind innerhalb eines Jahres häufiger als sechsmal an einer Mandelentzündung erkrankt, die mit Antibiotika behandelt werden muss“…

Reinhard Berner, Klinikdirektor an der Dresdner Uniklinik

Quelle / Weiterlesen bei: spiegel.de ⇒
Studie: ⇒ Incidence of indications for tonsillectomy and frequency of evidence-based surgery: a 12-year retrospective cohort study of primary care electronic records

1 2 3 8